Gipse

Modellgipse, für die wichtigsten Laborprozesse

Die Auswahl des Materials für die Modellherstellung trägt zum guten Gelingen einer Prothese bei. Die Elite-Gipse der Klasse 3 und 4 werden von Zhermack selbst formuliert, entwickelt und hergestellt; alle Phasen der Produktion werden überwacht damit höchste Produktionsstandards gewährleisten werden können.

Dentalgipse werden nach EN ISO 6873/2013 gemäß ihren Widerstands- und Ausdehnungsparametern unter Druck in 5 Klassen aufgeteilt. Da eine höhere Klasse nicht unbedingt gleichbedeutend mit höherer Qualität ist, konzentriert sich Zhermack auf die am besten geeigneten Gipse für den Einsatz im Dentallabor und stellt Materialien der Klassen 3 und 4 her, die aufgrund ihrer geringen Dehnungsneigung und hohen Druckfestigkeit optimal für den Dentalbereich sind. Aus diesem Grund haben die Modellgipse von Zhermack eine hohe Dimensionsstabilität über einen langen Zeitraum bei maximaler Zeichnungsschärfe.

Mit einer breiten Farbpalette und unterschiedlichen Verpackungen sind Zhermack-Gipse in der Lage, den unterschiedlichen Anforderungen des Labors je nach Anwendung durch unterschiedliche technische Spezifikationen entgegenzukommen (Erstellung des Meistermodells, Erstellung des Antagonistenmodells, Gips für die Entwicklung der Basen, die in den Artikulator eingesetzt werden können). Sie sind kompatibel mit den gängigsten Abformmaterialien (einschließlich Polyethern und Hydrokolloiden) und sind formuliert, um in Kombination mit Zhermack-Materialien die besten Leistungen zu erzielen.

Informationsanfrage

Kategorien

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Kontakt